4 Bücher

Buchrezension: Amy on the summer road

Freitag, August 15, 2014

http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Amy-on-the-Summer-Road/Morgan-Matson/e398776.rhd?mid=1&serviceAvailable=true#tabbox
Cover und Klappentext von cbj
Allgemeines

Titel: Amy on the summer road
Autor: Morgan Matson
Verlag: cbj
Preis: 8,99 €
Seiten: 480
Genre: Jugendbuch

Klappentext

Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht alles schlimm genug wäre, beschließt ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen … im Auto mit einem wildfremden Jungen! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr – total süß und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! Und so begeben sie sich kurzerhand auf eine eigene, wilde Reise kreuz und quer durch die Staaten. Und während Amy noch mit ihrer Vergangenheit kämpft, merkt sie, wie sehr sie diesen Jungen mag ...



Zitat

Ich wusste, dass es keine Garantie gab. Schreckliche Dinge können
passieren, wenn man sie am wenigsten erwartet, an einem sonnigen
Samstagmorgen zum Beispiel. Mit ihren Folgen musste man dann leben,
jeden Tag. Aber offenbar konnten auch ganz wunderbare Sachen geschehen.


Meine Meinung

Amy on the summer road - eine Ewigkeit lang führte dieses Buch an oberster Stelle meine Wunschliste an, bis ich endlich einmal dazu kam, es auch tatsächlich zu lesen. Und obwohl ich viele, viele positive Rezensionen dazu gelesen hatte, hatte ich kaum Erwartungen an dieses Buch, sondern ging sehr offen darauf zu. Ich wurde zwar nicht mit einem neuem Lieblingsbuch überrascht - aber auch nicht enntäuscht. Dieser Roman konnte mir einfach schöne Lesestunden zwischendurch schenken.

Ich habe bislang noch nicht viele Roadstorys gelesen und habe somit noch nicht wirklich eine einheitliche Meinung dazu, aber diese Geschichte über Amy und Roger gefällt mir ausgesprochen gut.
Einige Zeit nach dem Tod ihres Vaters soll Amy mit dem ihr vollkommen fremden Roger zu ihrem neuen Zuhause auf der anderen Seite Amerikas fahren, doch anstatt die vorgegebene Route von Amys Mutter zu fahren, überlegen sich die beiden, einfach ihren eigenen Roadtrip daraus zu machen. Dabei entwickelt sich ein Vertrauen zwischen ihnen und sie kommen sich langsam näher.
Es ist wohl zu erwarten, dass die Liebesgeschichte in diesem Roman eine große Rolle spielt, aber die Autorin hat mit Bravour gleichzeitig schön und nicht zu überstürzt die Liebesbesziehung zwischen Amy und Roger sich entwickeln lassen. So brauchen sich - in Anbetracht der Tatsache, dass sie den ganzen Tag lang gemeinsam in einem Auto sitzen - einige Zeit, um sich gegenseitig zu öffnen, wodurch die Geschichte nicht unrealistisch wirkt.
Während der normalen Erzählung von dem Roadtrip der beiden, gibt es immer mal wieder Rückblicke in Amys Vergangenheit, die dem Leser beim Vertändnis helfen und mehr Einblick in Amys Persönlichkeit verschaffen.

Neben der erzählten Geschichte gibt es in dem Buch auch immer wieder Illustrationen, die Amys Scrapbook für die Fahrt darstellen. Darin sind zum Beispiel die Playlisten von Roger und Amy, Fotos oder Infos zu den Bundesstaaten, die sie durchqueren, festgehalten.

In Amy, die Hauptcharakterin, konnte ich mich schnell gut hineinversetzen. Morgan Matson ließ mich ihre Gefühle und Gedanken miterleben und so konnte ich auch Amys Handeln meist gut nachvollziehen. Auch war mir Amy schnell sehr sympathisch.
Roger konnte ich zu Anfang nicht gut einschätzen, mit der Zeit wurde aber auch er mir immer sympathischer. Leider habe ich jedoch das Gefühl, zu wenig über ihn erfahren zu haben, um mir ein wirkliches Bild von ihm machen zu können und so blieb er doch immer ein klein wenig blass für mich.
Die Nebencharaktere, beispielsweise die Leute, denen Amy und Roger auf ihrer Tour begegnen, werden alle mit zeichnenden Charaktereigenschaften beschrieben, sodass ich sie selbst gut vor Augen hatte.

Der Schreibstil Morgan Matson ist relativ einfach und das Buch somit flüssig zu lesen. Zwar konnte mich das Buch nicht vollkommen fesseln, dennoch war es sehr spannend und konnte mir ein paar schöne Lesestunden schenken.

Fazit: Amy on the summer road nimmt den Leser mit auf einen Roadtrip durch Amerika und beschert damit schöne Lesestunden!

Vier Bücher würde ich dafür liegen lassen!

Möchtest du weiterlesen?

10 Kommentare

  1. Liebe Chrisi, dass Buch steht ähnlich wie bei dir, auch schon eine ganze Weile auf meiner Wunschliste :) Deine Rezension ist wirklich toll und hat mir nochmal einen besseren Einblick ins Innere des Buches gegeben...es behält seinen Platz auf der Wunschliste somit auch weiterhin und villt ganz villt darf es ja auch bei mir bald einziehen ;)

    Wundervollen Abend dir&liebste Grüße,
    Leslie <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3 Dann hoffe ich, dass es nicht mehr allzu lang auf deiner Wunschliste verweilen muss;)
      Dir auch einen wundervollen Abend <3

      Löschen
  2. Ich habe das Buch noch auf meinem Reader :-) Sehr schöne Rezension!
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3 Dann wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen irgendwann ;)

      Löschen
  3. Hallo du:)

    Tolle Rezension! Ich muss dieses Buch auch unbedingt mal lesen, da ich schon so viel gutes darüber gehört habe!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön <3 Jaa, das musst du unbedingt! ;)

      Löschen
  4. Juhu! Du hast es endlich gelesen. Dann fehlen dir ja nur noch 2 Bücher von ihr: Vergiss den Sommer nicht und Since you've been gone Sie sind beide zum BEgeistern:) und schwer zu rezensieren...Ich bin eigentlcih deiner meinung, nur das ich das ganze noch besser fand(denke ich). ICh finde die Geschichte auch irgendwie neu und nicht so schematisch. Ic weiß zwar nicht, wo bei dir der Unterschied zwischen fesselnd und spannend lieg, aber was solls. Ich glaube, die schönsten Geschichten sind nicht immer die spannensten und für eine Geshcichte unserer Zeit ist sie wirkich schön:) Ich habe jetzt ,,Rot wie das Meer" gelesen:)Es war ein Highlight dieser sommerbücher(eigentlich hatte ich echt viele), auch wenn der Anfang Mist ist... Na ja, ansonsten wollte ich dir noch mitteilen, dass ich dich getaggt habe und es mir eine Ehre wäre,w enn du mitmachst: http://ramiels.blogspot.de/2014/08/mag-tag.html Ich hoffe,d u hattest eine schöne Zeit in Rom.

    Schöne Ferien noch

    Ra...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die anderen Bücher von ihr stehen auch noch auf meiner Wunschliste ;)
      Naja, fesselnd ist halt so richtig richtig richtig spannend und spannend einfach spannend... Weiß nicht, wie ich's erklären soll :D

      Dankeschön fürs Taggen ;) Ich werd mich bemühen mitzumachen ;D

      Danke, dir auch :D

      Löschen
  5. Ich fand es noch etwas besser als du :) Freut mich, dass du auch deinen Spaß hattest beim Lesen :) Schöne Rezi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß ^^ ist dein Lieblingsbuch, oder nicht? :)
      Dankeschön :)

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar ♥

Meine lieben Leser