2 Bücher

Buchrezension: Plötzlich Fee - Sommernacht

Sonntag, Januar 22, 2012

Titel: Plötzlich Fee – Sommernacht
Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne
Preis: 16,99 €           
Seiten: 495
Genre: Fantasy

„Ich bin nicht wie du und dein Bruder
Auch nicht mehr.“ Obwohl die Angst in
 Meinem Magen rumorte, beugte ich
Mich gespannt vor. „Ethan? Was soll
Das heißen? Was ist mit ihm?“ Robbie
Lehnte sich zurück und verschränkte die
Arme. „Das Ding, das dich heute angegriffen
Hat, ist ein Wechselbalg.“

Schon immer hatte Meghan Chase das Gefühl, nicht dazuzugehören. Nicht in der Schule und auch nicht zu Hause. Doch mit ihrem sechzehnten Geburtstag soll das alles anders werden. Wie anders, dass hatte Meghan sich in ihrem kühnsten Träumen nicht ausmalen können: Sie erfährt, dass sie die Tochter des sagenumwobenen Feenkönigs Oberon ist. Kaum am Hof ihres Vaters in der Feenwelt angekommen, gerät Meghan zwischen die Fronten eines magischen Krieges zwischen ihrem Vater und Mab, der Königin der Winterfeen. Als Meghan dort den wunderschönen Ash kennen lernt, verliebt sie sich unsterblich in ihn. Doch Ash ist der Prinz des Winterreiches und damit ihr schlimmster Feind. Kann sie mit ihm trotzdem ihr Glück finden – mit einem dunklen Prinzen, der sie lieber tot sehen würde als zuzulassen, dass sie sein eiskaltes Herz berührt?


Meine Meinung

Cover: Das Cover finde ich eigentlich ganz schön gemacht. Es ist farblich sehr schön gestaltet. Zusehen ist ein Teil des Gesichtes, besonders da Auge und unten rechts sieht man eine Pusteblume. Ein Kritikpunkt aber am Cover: Ich zähle den Titel zum Cover und den finde ich nicht besonders gut. Plötzlich Fee finde ich ziemlich einfallslos.
Personen: Die Personen finde ich teilweise gut, teilweise aber auch total bescheuert einfach nur. Meghan ging mir ziemlich schnell auf die Nerven, weil sie einfach so ein typisches naives Mädchen war. Noch dazu fand ich persönlich sie total dämlich. Robbie hat mir am Anfang sehr gut gefallen, aber dann hat seine Persönlichkeit gewechselt, was auch sehr ärgerlich war, da er seine Charachtereigenschaften nicht behalten hat. Außerdem war seine sozusagen „neue“ Persönlichkeit nicht mehr so witzig und sympathisch, wie die „alte“. Ash und Grimalkin haben mir aber sehr gut gefallen, was doch ein Pluspunkt für die Personen und auch für die Geschichte ist.
Geschichte: Die Geschichte hat mir auch so mittelmäßig gefallen. Es war zwar einerseits alles eine gute Idee, mit den vielen Wesen und Besonderheiten der Feenwelt, andererseits war alles etwas kindlich, wie für eine Kindergeschichte. Außerdem kam einem vieles unlogisch vor. Natürlich ist ein Fantasy-Buch nie wirklich logisch, sonst wäre es ja kein Fantasy-Buch, aber man kann wenigstens alles logisch klingen lassen und sich eine Erklärung ausdenken, was hier nur bei wenigem gemacht wurde. Außerdem ist die Liebesgeschichte in diesem Buch viel zu kurz gekommen, weshalb ich das Buch nicht mehr als Romantasy bezeichne.
Schreibstil: Der Schreibstil von Julie Kagawa hat mit nicht gefallen, da er sehr, sehr einfach war. Natürlich gefällt es mir, wenn man ein Buch flüssig lesen kann, aber dieser Schreibstil war dann doch etwas zu einfach. Es war eher wie für ein Kinderbuch und nicht für ein Jugendbuch. Außerdem passierte vieles Knall auf Fall, die Autorin hat sich nicht die Zeit genommen, alles genauer zu beschreiben.

Fazit: Ein Buch, dass mich wirklich enttäuscht hat und welches ich persönlich trotz der guten Kritik anderer nicht weiterempfehlen kann.

2 Bücher würde ich dafür liegen lassen, aber auch nur noch ganz, ganz knapp

Möchtest du weiterlesen?

6 Kommentare

  1. Danke dir! :)
    Ich war auch erst gegen grau...aber was soll ich sonst für eine Farbe nehmen?

    und zu deiner Rezi:
    sie ist toll aber das Buch lese ich dann wohl doch nicht :))

    AntwortenLöschen
  2. Schade. :( Mir hat's irgendwie super gefallen. :)
    Aber schöne Rezension. Ich finde aber die Schrift bei deinen Rezensionen schwierig zu lesen. ^^

    LG Lydia :)

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezension! Schade, dass dir das Buch nicht so gut gefallen hat, aber wie du mir schon als Kommi geschrieben hast: Zum Glück sind Geschmäcker verschieden. :)

    Ich hatte das Gefühl, bei "Die Bestimmung" war ich die einzige, die das Buch nicht so gern mochte, und so geht's dir jetzt bei "Plötzlich Fee". ^^

    LG

    AntwortenLöschen
  4. Jaja, Geschmäker sind halt verschieden :)
    Und an Lydia: Ich werde die Schrift wagrscheinlich bald ändern :)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo !!!!

    Ich würde dich gerne Fragen ob du lust hast auf gegenseitiges Verfolgen.
    Dein Blog gefällt mir sehr gut, Und deshalb würde ich mich sehr freuen wenn du auch mal bei mir Vorbei schaust und Leser werden würdest.

    Mein Blog:
    http//www.Super-Naschkatze-80.blogspot.com

    Viele Liebe Grüße aus Mönchengladbach !!!

    Petra

    AntwortenLöschen
  6. AHHH! ENDLICH jemand der das Buch nicht gut findet!! Du hast grade eben einen Pluspunkt gesammelt :D Ich persönlich hab mich noch nie daran versucht, weil ich den Titel Plötzlich Fee auch völlig einfallslos finde. Außerdem kommen diese 'Feen' bei mir irgendwie total kitschig an und das Buch wirkt total mädchenhaft. Was NICHT mein Stil ist.^^

    Alles Liebe!

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar ♥

Meine lieben Leser