5 Bücher

Buchrezension: Zwei und Dieselbe

Montag, April 01, 2013

Allgemeines

Titel: Zwei und Dieselbe
Autor: Mary E. Pearson
Verlag: Fischer Schatzinsel
Preis: 7,99 €
Seiten: 336
Genre: Jugendbuch

Klappentext

Körperlich unversehrt, aber ohne Erinnerung erwacht Jenna aus dem Koma. Verzweifelt versucht sie herauszufinden, wer sie einmal war. Denn der Mensch, als den ihre Eltern sie beschreiben, bleibt ihr fremd. Die Wahrheit, der sie schließlich Stück für Stück auf die Spur kommt, ist ungeheuerlich: Jenna hatte einen furchtbaren Unfall und ihre Eltern haben alles medizinisch Mögliche getan, um sie am Leben zu erhalten. Doch ist sie wirklich noch dieselbe?

Zitat

Es gibt Wörter. Wörter, an die ich mich nicht erinnere.
Keine schwierigen Wörter, die man nicht zu kennen braucht.
Sondern ganz einfache.
Springen. Heiß. Apfel. Zeit.
Ich schlage die Wörter nach, damit ich sie nicht mehr vergesse.
Wo sind die ganzen Wörter geblieben, die Wörter, die ich
früher im Kopf hatte.


Meine Meinung

Das Cover und den Titel finde ich sehr gelungen. Beides passt super zum Buch und ist ansprechend. Die Hand auf dem Cover zeigt Jennas Hand, von der Jenna nicht genau sagen, wie viel davon tatsächlich von ihr ist, wie auch von ihrem ganzen Selbst. Auch der Schmetterling wird im Buch erwähnt und ich finde es schön, dass er auf dem Cover noch einmal aufgegriffen wird.

Der Einstieg in die Geschichte ist leicht und angenehm. Da Jenna gerade erst aus dem Koma erwacht und keinerlei Erinnerungen hat, weiß man genauso viel wie sie und erlebt so wirklich mit ihr die Geschichte.
Die Idee hinter der Geschichte gefällt mir wahnsinnig gut. Sie ist neu, originell und wunderbar umgesetzt. Jenna erwacht ohne jegliche Erinnerung aus dem Koma, doch sie kann sich nicht sicher sein, ob sie wirklich sie selbt ist. Und so geht sie der Wahrheit nach und erfährt, dass nur noch 10 % ihres Gehirns wirklich von ihr stammen und der Rest sogenanntes Bio-Gel ist, wodurch sie noch immer ein "nomales" Leben führen kann.
Mary E. Pearson steigert die Spannung immer weiter und schon nach den ersten Seiten konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es werden viele ethische Fragen gestellt und es ist auch ein Hinweis darauf, dass unsere Gesellschaft sich immer mehr auf die Wissenschaft verlässt, sodass Wissenschaft wichtiger als Menschlichkeit wird.

Ich konnte mich von Anfang an sehr gut in Jenna hineinversetzen, da sie genau wie der Lese sozusagen bei Null anfängt und erst mal zu sich selbst finden muss. Ich konnte ihr Denken und Handeln immer gut nachvollziehen und sie so gut verstehen.
Ethan hat mir, genau wie Jenna, gut gefallen, ich mochte ihn gerne und verstand, was Jenna an ihm gefallen hat.
Allys war meine absolute Lieblingsfigur in diesem Buch. Sie war mir von ihrem ersten Auftauchen an total sympathisch und ihren Standpunkt zur gesamten Geschichte konnte ich gut verstehen.
Lily, Jennas Oma, mochte ich auch sehr gerne. Sie verstand sich zwar nicht immer so gut mit Jenna, aber ich konnte sie gut verstehen und wäre an ihrer Stelle wohl genauso gewesen.

Der Schreibstil derr Autorin gefällt mir ausgesprochen gut. Er ist einerseits ziemlich direkt, gleichzeitig aber auch umschreibend. Sie beschreibt sehr anschaulich und ich konnte mir so vieles wirklich bildlich vorstellen.
Dadurch, dass das Buch ziemlich ernst ist und das Thema in diesem Fall zwar nur eine "harmlose" Geschichte, eigentlich aber doch eines ist, was einen doch auch mal beschäftigen sollte, da es viel um menschliche und ethische Werte geht.
Mary E. Pearsons Schreibstil schafft es, einen von der ersten Seite an an das Buch zu fesseln und auch nach dem Beenden muss man das Buch noch eine Zeit lang einfach anschauen und über die Geschichte nachdenken.

Fazit: Ein spannender, ernster und ethischer Roman mit einer außerordentlich originellen Storyidee!

Fünf Bücher würde ich dafür liegen lassen

Möchtest du weiterlesen?

6 Kommentare

  1. Schöne Rezi :) Das Buch klingt ja wirklich total gut und ist jetzt sofort auf meine Wunschliste gewandert!

    Liebe Grüße,
    Livi

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt ja wirklich überzeugend! Ich werde es wohl bestellen, wenn ich mal wieder bei ReBuy oder Medimops bestelle. :) Wird aber ein bisschen dauern. Hab mir vorgenommen, keine größeren Bestellungen zu machen. ;)
    Schöne Rezi <3

    AntwortenLöschen
  3. Ich mochte das Buch auch total! Ich finde dieses Buch und der Folgeband unheimlich spannend und interessant.
    Liebe Grüße
    Christine
    P.S. dir nochmal frohe Ostern nachträglich. Ich hoffe du hattest viel Spaß!

    AntwortenLöschen
  4. Gute Rezesion genauso wie das Buch. Liest du noch "Nie und ewig" und "Ein Tag ohne ZUfall"? Würde ich auf jeden Fall empfehlen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. steht beides auf meiner Wunschliste :)

      Löschen
  5. Du kennst ja meine Einstellung zu dem Buch. Mich konnte es nicht überzeugen. Aber trotzdem finde ich deine Rezension echt gut gelungen :)
    Freut mich, dass es wenigstens dir so gut gefallen hat, es gibt ja genug anderen, denen es auch gefallen hat. Die Idee fand ich auch originell, aber man hätte es so viel besser umsetzen können ... :)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar ♥

Meine lieben Leser